Informationen und Tipps für Depressive und Angehörige - Ein Blog über Depressionen von Betroffenen für Betroffene - Eine Seite gegen die Scham für eine Erkrankung, die nichts mit Schwäche zu tun hat - Ein Votum für die gesellschaftliche Akzeptanz einer Krankheit, die längst schon ein Teil der Gesellschaft geworden ist - Ein Versuch, Antworten zu finden auf die Frage: Was ist Depression?

Er hat sich völlig zurück gezogen - Depression im Dialog

Blogs von Benno BluesVon der Depression sind nie immer nur die eigentlich Betroffenen betroffen. Angehörige wissen davon ein Lied zu singen. Leider werden sie viel zu selten in die Therapie einbezogen, obwohl dies für beide Seiten wichtig wäre. Angehörige fühlen sich dann allein gelassen, fortgestoßen und müssen nicht selten ganz ähnlich fühlen wie der depressive Partner, bekommen aber zumeist keine Hilfe. Von ihnen wird erwartet, dass sie verständnisvoll sind und einfühlsam, geduldig und liebevoll. Es wird erwartet, dass sie sich über die Depression informieren und sich bemühen, ihr angemessen zu begegnen. Ich finde, da wird eine Menge erwartet. Im nachfolgenden Beitrag geht es um Silly, die in eben so eine Situation als Angehörige gekommen ist. Es ist ein schmerzhafter Weg, den sie zu gehen hat, ein Weg, dessen Ende noch niemand kennt. Die Texte sind anonymisiert. Namen wurden verändert.


Depression heilen durch gute Zeiten

Depression Heilung und gute Zeiten Depressive Menschen glauben oft nicht mehr an sie, die guten Zeiten. Zu sehr wurden sie verletzt. Zu groß ist der Schmerz, der alle Wahrnehmung in einen grauen kalten Nebel aus Leid und Hoffnungslosigkeit hüllt. Sie scheinen verschwunden, nie da gewesen, die guten Zeiten. Aber wenn wir ehrlich sind, wenn wir uns Mühe geben, dann erinnern wir uns ihrer. Gute Zeiten sind immer möglich, sogar während einer depressiven Episode. Auch wenn uns immer gut gelaunte Werbegesichter etwas anderes weismachen wollen - selbst gute Zeiten haben ein Ende, eine Unterbrechung, brauchen eine Pause. Es ist sogar so, dass wir Menschen den Kontrast dringend brauchen, um das Gute um uns herum und in unserem Leben wahrnehmen zu können. Wenn es uns immer nur gut ginge, dann könnten wir dies nicht mehr ausreichend spüren.



Mein Mann ist ausgezogen - Depression im Dialog

Blogs von Benno Blues Neu im Blog ist nun die Rubrik "Leser fragen nach". Menschen kommen immer wieder einmal in Situationen, in denen sie sich allein gelassen fühlen, nicht weiter wissen oder einfach nur einmal einen Rat brauchen. Manchmal passen die Anliegen dann aber nicht zu einem bestimmten Beitrag, wo sie sich ansonsten auch über einen Kommentar einbringen ließen und erreichen mich dann per Mail. Für solche Fälle gibt es nun den Bereich "Depression im Dialog - Leser fragen um Rat". Hier können Anliegen besprochen werden und auf diese Weise auch anderen Menschen Orientierung bieten oder einfach nur das Gefühl, jetzt gerade nicht allein mit einem bestimmten Problem auf der Welt zu sein. Die Texte sind anonymisiert. Namen wurden verändert.