Was ist Depression

Die Depression im Blog - Eine Seite gegen die Scham für eine Erkrankung, die nichts mit Schwäche zu tun hat - Ein Votum für die Akzeptanz einer Krankheit, die längst schon ein Teil der Gesellschaft geworden ist - Informationen und Tipps für Depressive und Angehörige

Die Rolle des Vaters

Denken und Fühlen Was ist das eigentlich immer für ein Durcheinander mit meinen Gedanken und Gefühlen? Denke ich oder fühle ich oder denke ich zu fühlen? Glaube ich oder denke ich zu glauben? Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Denken und Fühlen und warum reicht es nicht einfach aus, zu denken und besonnen zu handeln? Und dann auch immer diese Widersprüche! Einmal fühle ich so. Ein anderes Mal dann ganz anders oder zwei sich widersprechende Gefühle sind gleichzeitig da. Kann ich meinen Gefühlen überhaupt trauen?



Besser mit Angst umgehen

Beistehen bei AngstObschon wir Menschen oft so tun, als spiele die Angst eine nur untergeordnete Bedeutung in unserem Leben, ist sie in Wirklichkeit verbreiteter, als wir gemeinhin annehmen würden. Wenn wir ehrlich sind, vergeht kaum ein Tag, an dem wir nicht auch in der einen oder anderen Form Angst empfinden. So haben wir zum Beispiel Angst, zu verschlafen und zu spät zur Arbeit zu kommen oder einen wichtigen Termin zu verpassen. Wir haben Angst, nicht perfekt auszusehen und kontrollieren deshalb mehrmals täglich unser Äußeres (wobei es eigentlich besser wäre, wir würden dies auch mit unserem Inneren tun) ...


Selbstbild abzugeben - gut erhalten

Die Depression sei eine emotionale Erschöpfung, heißt es, und habe viel mit gefühlter Hilflosigkeit zu tun. Sie sei einfach nur ein Mangel an Botenstoffen im Gehirn, eine organische Krankheit wie jede andere, liest man an anderer Stelle. Probleme in der Kindheit lägen ihr zugrunde und eine gewisse genetische Vorbelastung. Thesen zur Entstehung der Depression gibt es inzwischen viele und so wie die Menschen verschieden sind, sind es vermutlich auch die Ursachen dieser Erkrankung. Was viele Depressive aber oft gemeinsam haben, ist ein hoher Selbstanspruch. Ist der nun Folge oder Ursache ungünstiger Lebensumstände und wie wirkt sich ein zu hoher Selbstanspruch womöglich aus?





Proudly Powered by Blogger.