Schwerbehinderung Depression – Antrag und GdB

GdB Tabelle Depression Schwerbehinderung

Eine Schwerbehinderung kann man bei vielen Krankheitsbildern beantragen

Die wenigsten Menschen wissen, dass man wegen vieler chronischer Krankheiten tatsächlich auch einen Schwerbehindertenausweis für sich beantragen kann. Das ist nicht nur auf Blinde oder Gehbehinderte beschränkt. Die Depression ist auch eine solche chronische Erkrankung. Sie wird mit einem Wert bis zu 50 im Schweregrad der Behinderung (GdB) bewertet. Aber welche Vorteile bringt so ein Ausweis überhaupt? Lohnt sich das auch im Falle der Depression? Wann und wo kann ich einen Schwerbehindertenausweis beantragen? Informationen zum Stichwort Schwerbehinderung Depression und Schweregrad…


Schwerbehindertenausweis – Arbeitsplatz wird sicherer

Eines muss dir klar sein: Ohne die Anerkennung deiner Depression als Schwerbehinderung droht dir der Verlust deines Arbeitsplatzes. Wenn du an einer Depression erkrankt bist und vor hast, deinen Job zu behalten, dann vertraue nicht darauf, dass du mit der Diagnose Depression Verständnis und Unterstützung erwarten kannst. Wenn du Glück hast, dann hast du einen verständnisvollen Chef. Du brauchst aber auch einen verständnisvollen Personalchef und einen verständnisvollen Geschäftsführer obendrein. Dann wird man vielleicht versuchen, dich im Unternehmen zu halten. Aber ehrlich mal: Wer hat schon soviel Glück auf einmal? Jedenfalls bestimmt nicht Menschen mit Depressionen. Die ziehen das Unglück doch geradezu an, oder etwa nicht?

Kündigung ans Krankenbett

Du kannst aber deinem Glück etwas nachhelfen und dazu rate ich dir auch dringend. Während meiner zahlreichen Therapien lernte ich einige Leute kennen, die Ihre Kündigung aufgrund psychischer Erkrankung direkt bis ans Krankenbett geliefert bekamen. Das ist sicher nicht immer rechtens so. Aber wer hat in dieser Situation die Kraft, dagegen vorzugehen? Von jemandem, der schon am Boden liegt, ist in der Regel keine Gegenwehr zu erwarten. Mit einem Nachweis der Schwerbehinderung würde das vermutlich nicht passieren. Deshalb rate ich unbedingt zu einem Antrag auf Schwerbehinderung bei Depression.

Tue also folgendes, um deinen Arbeitsplatz zu schützen:

Beantrage beim zuständigen Versorgungsamt einen Schwerbehindertenausweis!

Erledige dies unbedingt, bevor du dich in eine Klinik einweisen lässt! Wenn du bislang deine Depressionen geheim halten konntest, weil du ja schließlich nicht zur Offenlegung deiner Diagnosen verpflichtet bist, dann dürfte dies beim Klinikaufenthalt schwierig werden. Zwar wird auch hier keine Diagnose auf dem Krankenschein übermittelt, aber allein der Name der Klinik reicht meist aus, Rückschlüsse auf eine psychische Erkrankung zuzulassen. Und der Name der Klinik, der wird gut lesbar auf jeden Krankenschein aufgestempelt. Spätestens jetzt werden es alle wissen – du bist psychisch krank!



Schwerbehindertenausweis Vorteile

Der wesentlichste Vorteil ist wohl der eintretende besondere Kündigungsschutz für Menschen mit einem Schwerbehindertenausweis. Hinzu kommen ein Anspruch auf Sonderurlaub, ein Pauschbetrag bei der Steuererklärung und die Möglichkeit der vorgezogenen Altersrente nach Vollendung des 60. Lebensjahres.  Wird dir im Zuge des Antragsverfahrens auf Schwerbehinderung zusätzlich noch ein Merkzeichen zuerkannt,  hast du möglicherweise Anspruch auf weitere Unterstützung. Das kann eine Ermäßigung beim Rundfunkgebührenbeitrag, die kostenlose Benutzung von Nahverkehrsmitteln oder die Inanspruchnahme von Behindertenparkplätzen sein. Nähere Information dazu erhältst du auf der Seite des zuständigen Bundesministeriums.

 

GdB  Tabelle Depression – Schweregrad

Darüber hinaus wird berichtet, dass ein Gdb infolge Depression die Chance auf eine Erwerbsminderungsrente erhöht. Das ist etwas, dass ich immer wieder einmal in Foren gelesen habe. Offiziell fand ich das allerdings nicht bestätigt. Gleichwohl folgte ich seinerzeit dem Rat und beantragte für mich einen Schwerbehindertenausweis wegen Depression. Für meine Depression stellte mir sofort einen Ausweis über einen Grad der Behinderung von 50 aus. Zunächst einige Male befristet, inzwischen auf Dauer. Bei schweren Depressionen ist das offenbar so üblich. Man hört oder liest in diesem Zusammenhang auch oft die Abkürzung Gdb, was für Grad der Behinderung also für den Schweregrad einer Behinderung steht, eine Abkürzung dafür ist. Laut Bundesversorgungsgesetz werden demzufolge für die Depression je nach Schweregrad und Ausprägung 30-50 GdB vergeben.

Auszug aus dem Bundesversorgungsgesetz:

  • Affektive Psychose mit relativ kurz andauernden, aber häufig wiederkehrenden Phasen bei 1 bis 2 Phasen im Jahr von mehrwöchiger Dauer je nach Art und Ausprägung:  30-50
  • bei häufigeren Phasen von mehrwöchiger Dauer: 60-100

Eine Auflistung aller Einstufungen findest du hier: Bundesversorgungsgesetz – GdB Hast du den Status einer Schwerbehinderung zuerkannt bekommen, ist dein Arbeitsplatz erst einmal geschützt. Eine Kündigung ist nicht mehr so einfach möglich, weil zuvor staatliche Stellen mit ins Boot geholt werden müssen. Mit einer Schwerbehinderung wirst du einfach auch besser behandelt. Vielleicht geschieht dies schon allein deshalb, um eine schlechte Presse zu vermeiden.

Mein Antrag auf Erwerbsminderungsrente lief beim ersten Anlauf durch. Ob es mit der Schwerbehinderung zu tun hatte? Zumindest hat es nicht geschadet. Etwas intensiver widmet sich dem Thema Rente aber ein anderer Beitrag: Berufsunfähig wegen Depression – Der Weg in die Rente – Tipps zu Antrag und Gutachter



Schwerbehinderung Gleichstellung

Wenn sich die Versorgungsämter für einen Grad der Behinderung kleiner als Fünfzig entscheiden, wird kein Schwerbehindertenausweis ausgestellt. Das kommt gar nicht so selten vor. Um dennoch den Schutz deines Arbeitsplatzes zu erlangen, kannst du jedoch bei der Agentur für Arbeit eine sogenannte Gleichstellung beantragen.  Voraussetzung dafür ist, dass man dir wenigstens einen GdB von 30 zuerkannte. Mit einer Gleichstellung bekommst du dann arbeitsrechtlich in etwa den gleichen Status wie ein Mensch mit erteiltem Schwerbehindertenausweis.

Du hast dann im wesentlichen dieselben Rechte und Ansprüche. So zu Beispiel hast du Anspruch auf Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben nach dem Schwerbehindertenrecht und du fällst auch unter den besonderen Kündigungsschutz. Ansprüche auf Zusatzurlaub, unentgeltliche Beförderung im öffentlichen Personenverkehr oder die vorgezogene Rente nach Vollendung des 60. Lebensjahres bestehen im Falle der Gleichstellung jedoch leider nicht.



Antrag auf Schwerbehinderung – Kündigungsschutz

Aufgrund von Depression Angst um den Arbeitsplatz zu haben, ist weit verbreitet. Aber das müsste aus meiner Sicht nicht so sein. Selbst ich habe heute nach vielen Jahren, in denen ich nicht gearbeitet habe, noch einen gültigen Arbeitsvertrag. Und das alles nur, weil ich rechtzeitig einen Antrag auf Schwerbehinderung wegen Depressionen gestellt hatte. Mein Arbeitsverhältnis ruht zwar, aber ich könnte jederzeit dort wieder ansetzen, wo ich aufgehört habe. Sollte ich irgendwann einmal wieder als arbeitsfähig eingestuft werden, weil sich Gesetze, gesellschaftliche Rahmenbedingungen oder meine Gesundheit ändern, stehe ich nicht vor dem Nichts, sondern kann aufgrund meiner Schwerbehinderung wieder zurück in die alte Firma.

Der Arbeitgeber ist nach dem Schwerbehindertenrecht verpflichtet, mir einen geeigneten Arbeitsplatz anzubieten. Wenn er keinen Arbeitsplatz zur Verfügung hat, der zu mir und meiner Schwerbehinderung passt, ist er verpflichtet, einen solchen Arbeitsplatz einzurichten. Das sind eine Menge Arbeitnehmerrechte, die du dir nicht so einfach entgehen lassen solltest!

Sonstige Vorteile hast du von der Anerkennung der Schwerbehinderung allerdings nicht. Die besonders kenntlich gemachten Behindertenparkplätze darfst du jedenfalls nicht benutzen. Diese sind nur für Menschen mit einer Gehbehinderung gedacht. Personen die diese Parkplätze benutzen dürfen, erhalten in ihrem Ausweis für Schwerbehinderung zusätzlich ein Merkmal anerkannt. Bei Depressionen werden solche Merkmale in aller Regel jedoch nicht vergeben.



Schwerbehindertenausweis online beantragen

Wenn du die Diagnose Depression schon hast, solltest du auf jeden Fall sofort einen Antrag auf Schwerbehinderung stellen. Zuständig sind die Versorgungsämter. Erkundige dich beim Landkreis! Vom Tage der Antragstellung an greift der Schutz sofort als vorläufiger Schutz. Nur im Falle der Nichtanerkennung verfällt er wieder. Davon ist bei chronischen Depressionen aber nicht auszugehen. Du bekommst deinen Behinderungsgrad zuerkannt und damit genießt du Schutz nach dem Schwerbehindertenrecht. Damit dieser Schutz auch greifen kann, ist es aus meiner Sicht jedoch erforderlich, dass du deinen Arbeitgeber mit ins Boot nimmst und ihn von der Antragstellung in Kenntnis setzt. Hier gehen die Meinungen jedoch oft auseinander.

Antrag auf Schwerbehinderung Formular

Einen Antrag auf Anerkennung der Schwerbehinderung bekommst du auch online. Die Antragsverfahren sind in den einzelnen Bundesländern geregelt. Deshalb gibt es auch kein bundesweit einheitlichen Formular für den Antrag auf Schwerbehinderung. Du kannst das für dich zutreffende Antragsformular auf Schwerbehinderung aber direkt von hier aus online beziehen: Schwerbehindertenausweis beantragen

Schwerbehinderung Befristung

Im Falle der Depression wird die Schwerbehinderung zunächst meist mit einer Befristung festgestellt. Alle drei Jahre musste ich also infolge einen Antrag auf Verlängerung stellen. Nach dem dritten Antrag erging der Bescheid schließlich unbefristet.

Broschüre Schwerbehinderung

Eine Broschüre über die Rechte von Menschen mit einer Schwerbehinderung gibt es zudem kostenlos hier: Download zum Thema Rechte behinderter Menschen



Schwerbehinderung Depression und Widerspruch

Der Bescheid ergeht nach Prüfung aller vorliegenden Unterlagen. Er beziffert die Höhe der festgestellten Schwerbehinderung (GdB=Grad der Behinderung) und die Dauer der Gültigkeit oder attestiert das Nichtvorliegen einer Schwerbehinderung. Die Schwerbehinderung kann befristet oder dauerhaft zuerkannt werden. Im Falle einer Befristung ist es jedoch möglich, Folgeanträge zu stellen.  Aber auch sonst kann im Falle einer Verschlimmerung oder beim Vorliegen neuer Befunde eine erneute Überprüfung beantragt werden.

Ab einem GdB von 50 wird ein Schwerbehindertenausweis ausgestellt. Für den Fall, dass du mit dem ergangenen Bescheid nicht einverstanden bist, hast du die Möglichkeit, bei der ausstellenden Behörde Widerspruch einzulegen. Eine entsprechende Widerspruchsbelehrung ist auch Bestandteil eines jeden Bescheids. Der Widerspruch ist zu begründen. In der Regel sind die Bescheide jedoch wasserdicht und es wird eher schwer sein, daran etwas zu ändern. Ich empfehle deshalb für so einen Fall die Unterstützung eines Sozialverbandes in Anspruch zu nehmen, wie etwa die des VdK oder SoVd.

Manchmal jedoch wurden nicht alle zur Verfügung stehenden Unterlagen zur Bewertung herangezogen, beispielsweise etwa, weil ein Arzt oder Krankenhaus die Daten nicht rechtzeitig zur Verfügung stellen konnte. Es lohnt sich also in jedem Fall zu prüfen, auf Basis welcher Befunde und Gutachten der Bescheid erging. Dann könntest du gegebenenfalls die fehlenden Unterlagen selbst beschaffen und hast gute Aussichten, eine Neubewertung zu erreichen.

Quellen zu Antrag auf Schwerbehinderung bei Depression
Foto: Thorben Wengert / pixelio.de

5/5 (19)

Bitte bewerte auch du diesen Beitrag...

Beitrag
GdB  Tabelle Depression - Schweregrad
Überschrift
GdB  Tabelle Depression - Schweregrad
Description
Welchen GdB bekommt man bei der Depression und wo kann man ihn beantragen? Wichtige Informationen zu Depression und Schwerbehinderung.
Benno Blues
Benno Blues
Frank Bütow Online Medien

Das könnte Dich auch interessieren …

173
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
83 Kommentar Themen
90 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei

Hallo ich bin weiblich 22 Jahre alt und seid zwei Jahren Arbeitsunfähig geschrieben. Ich hab noch ein Jahr vor mir. Hab rezidivierende Depression und eine Borderline Störung. Aufgrund dieser Erkrankungen konnte ich noch keine Ausbildung anfangen. Ich nehme seid Jahren starke Medikamente ein, und habe auch einen Schwerbehindertenausweis mit einem GDB von 50. Der erstmal befristet ist. Nun habe ich Angst wie es nach den drei Jahren weiter geht für mich. Wenn ich Pech habe werde ich für immer arbeitsunfähig geschrieben, wenn nicht weis ich nicht ob ich Oberhaupt eine Arbeit/Ausbildung bekomme. Da sich meine Psyche jederzeit wieder sehr stark… Weiterlesen »

Anonym

Hallo zusammen, ich bin heute auf das Forum hier gestossen und habe viel gelesen. Bis mir die Tränen gelaufen sind, weil ich bei so einigen Beträgen das Verzweifeln der Schreiber gespürt habe und mich das an mein eigenes Verzweifeln erinnert. Ich möchte etwas beitragen, daher in Kurzform meine Geschichte: Bin Mann 50 Jahre, arbeite seit 1985 in einem riesigen Unternehmen in Ludwigshafen).Bei mir ging es 2002 mit Schlafapnoe los, 2007 kamen Depressionen , Psychotherapie und 2009 6 Wochen Reha, dann kam eine Angststörung bzw. generalisierte Angststörung, 2011 kam dazu Tinnitus und schwere Hyperakusis (extreme Probleme mit Geräuschen) und dadurch Panikattacken/Aggressionen.… Weiterlesen »

Hallo Benno,bin heute auf deine Seite gestossen und habe die vielen Fragen und Antworten gelesen.Toll,dass sich jemand so für die Schicksale anderer interessiert und zu helfen versucht.Vielleicht hast du für mich auch einen Rat.Ich bin 60 Jahre alt und hatte 2012 eine schwere Darmkrebs Operation.Bekam damals 80{e49a96430d494b8fbb20778a9ac6906bf0f3b15cb7fb04aa64effc167ef0f66e}.Danach entwickelte sich eine mittelschwere Depression,die bis heute anhält .Seit 2016 bekomme ich eine Berufsunfähigkeitsrente und bis 2019 Arbeitslosengeld.Das Versorgungsamt will mich auf 30{e49a96430d494b8fbb20778a9ac6906bf0f3b15cb7fb04aa64effc167ef0f66e} runterstufen,d.h.vorzeitige Rente geht dann nicht mehr.Ich kann jetzt noch dazu Stellung nehmen,bevor der Bescheid ergeht.Habe noch einige orthopädische Probleme,die auch anerkannt wurden.Wie könnte ich argumentieren,hatte gehofft,dass mir 50{e49a96430d494b8fbb20778a9ac6906bf0f3b15cb7fb04aa64effc167ef0f66e}bleiben.Vielen Dank vorab.Liebe… Weiterlesen »

Moin zusammen!
Seit 2015 habe ich einen GdB von 50{e49a96430d494b8fbb20778a9ac6906bf0f3b15cb7fb04aa64effc167ef0f66e} wegen Depressionen. Es wurde beim 1. Antrag bewilligt. Vielleicht auch, weil ich 2 Suizidversuche hinter mir habe. Auf unbegrenzte Zeit. Ich arbeite noch 75{e49a96430d494b8fbb20778a9ac6906bf0f3b15cb7fb04aa64effc167ef0f66e} und hoffe, ich schaffe es noch länger…
Meine Hausärtztin hat mir geraten, einen Schwerbehindertenausweis zu beantragen und ich bin ihr sehr dankbar, da sie diesen und andere schwere Wege mit mir geht.

hallo ich habe Deinen Beitrag gelesen und es hört sich alles so einfach an.Aber dann bin ich auf Anträge gegangen und habe gesehen,was ich ausfüllen muss (das ist ja noch okay) aber was ich auch alles an Unterlagen beilegen muß.Das allein überfordert mich schon,bevor ich den Antrag überhaupt ausgedruckt habe.Auch habe ich selbst keine Unterlagen und öfter die Ärzte gewechselt wegen Umzug.Ehrlich gesagt,ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll und fürchte ich werde den Antrag gar nicht stellen weil ich es einfach nicht allein schaffe

Hallo ich bekomme zwischendurch immer wieder meine Depri´s sozusagen periodisch, derzeit mache ich einen Lehrgang als Servicefahrer,was von meinem derzeitigen Arbeitgeber mitfinanziert wird. Hatte in den letzten Tagen einige mächtige Schübe gehabt, mein Arbeitgeber sowie der Dozent zeigen relativ wenig Verständnis für meine Lage, sagen dann auch noch "du musst zum Arzt egal wie es dir geht" . Ich stelle denen die Frage wie stellt ihr euch das vor wenn man einfach nicht hochkommt , der Körper will aber das verdammte Hirn sagt nein !!! Man blickt dann nur in fragenden Augen. Meine Frau leidet auch unter dieser Situation und… Weiterlesen »

Anonym

Hallo,ich bin seit 10/17 krankgeschrieben wegen Psyche/Depressionen. Ich hatte früher schon Probleme mit Überforderung/Panikattacken. Panikattacken sind die letzten Monate zurückgegangen, aber seit 10/17 bin ich in einem Tief. Streß auf Arbeit und plötzliche Erkrankung meiner Mutter haben mich dazu bewogen zur Neurologin zu gehen. Sie hat mich vorerst aus dem Verkehr gezogen. 2 Wochen später starb meine Mutter. Ich fiel in ein Loch, war am Boden zerstört. Jetzt habe ich mich etwas gefangen, aber Kopfmässig ist mir wie Brei im Schädel. Ich bin noch krankgeschrieben, und werde wohl eine stationäre Reha antreten. Leider habe ich zwischendurch auch suiziale Gedanken, aber… Weiterlesen »

Hallo Maik, ja, wir müssen immer stark sein, nicht wahr? Jedenfalls glauben wir das so von uns. Ich finde es gut, dass du dich zu einer stationären Reha entschließen konntest. Das schaffen nicht so viele Männer, denke ich. Was deinen Antrag auf Schwerbehinderung angeht, würde ich an deiner Stelle auch eine Neubewertung beantragen. Vermutlich ist es klug, damit bis nach der Reha zu warten. Dann gibt es aktuelle, belastbare Befunde, die mit verwertet werden können. Das Thema Suizidalität solltest du unbedingt beim Arzt ansprechen. Das muss in die Akten, finde ich. Es steht für die Schwere deiner Depression. Es geht… Weiterlesen »

Anonym

Hallo, ich habe Astmah, Venen und Herzschwäche, Wasser in den Beinen, Verunstaltender Hodensack dadurch seit 8 jahren auch tiefste Depresionen, hatte vor 12 Jahren schon mal ein Nierenversagen mit einem Kreatinin wert von über 14 das 2 Wochen lang behandelt und untersucht wurde aber keiner sagen konnte woher es kam, ich bin seit 2009 Krank geschrieben wegen meinen Depris und der Hoden geschichte wobei ich auch dadurch seit dem Impotent bin und nein keine der Blauen Pillenchen oder Zäpfchen zum direktem Einführen haben bisher geholfen das haben einige Frauen bisher schon getestet, troz alle den tollen Sachen die ich habe… Weiterlesen »

Anonym

Hallo Benno, erst einmal vielen Dank für diese tolle, sehr informative Seite.Ich bin seit fast 13 Monaten nach einem Burnout wegen Depression krankgeschrieben. 4 Wochen in der psychiatrischen Klinik, 6 Wochen Reha,. Von dort wurde ein Antrag auf 50{e49a96430d494b8fbb20778a9ac6906bf0f3b15cb7fb04aa64effc167ef0f66e} GdB gestellt. Ich hatte noch einen Suizidversuch im März. Es ging mir sehr schlecht, Scham, alles sinnlos, etc… Ständige Angst, wieder arbeiten gehen zu müssen, da ich mental nicht mehr in der Lage bin, dies zu tun. Gestern 13.10. bekam ich den Bescheid mit "nur" 30{e49a96430d494b8fbb20778a9ac6906bf0f3b15cb7fb04aa64effc167ef0f66e} GdB.Es wurde vorher mitgeteilt, dass ich mit 50{e49a96430d494b8fbb20778a9ac6906bf0f3b15cb7fb04aa64effc167ef0f66e} (ich bin 58 J., werde im Dezember… Weiterlesen »

Anonym

Vielen Dank!
Liebe Grüße
Fiona

Anonym

Lieber Benno, danke das du dich so schnell gemeldet hast. Mach weiter so, solche Leute sollte man ehren. Nicht irgendwelche….

Danke nochmal
Iney

Anonym

Hallo Benno, deine Seite ist super habe sehr viel gelernt. Bekomme jetzt Übergangsgeld bis der Antrag auf Erwerbsminderungsrente durch ist. Frage muss ich mich jetzt
Weiter krankschreiben lassen ?

Liebe Grüße Ines

Anonym

Hallo,

ich habe seit ca.2Jahren Depressionen und seitdem in Psychiatrischer Behandlung. War auch schon in einer Klinik für 5 Wochen. Habe zusätzlich seit 2008 60{e49a96430d494b8fbb20778a9ac6906bf0f3b15cb7fb04aa64effc167ef0f66e} für verschiedene Beschwerden z.b HWS ,LWS, Knie-Tep, Blutdruck, Nephrolitis usw. Fragen:1. Habe ich Erfolgsaussichten bei Beantragung von Erwerbsunfähigkeitsrente.2.Sollte ich einen Verschlimmerungsantrag stellen aufgrund der Depressionen?Ich habe Angst das ich meinen unbefristeten Ausweis heruntergestuft bekomme.3.Sollte ich zusätzlich zu einem Neurologen gehen.(Wegen der Erfolgsaussichten)

MfG

Anonym

Hallo Benno,

ich hoffe ich kann noch was schreiben und du liest es noch. Ich bin seit 15.5.17 krank geschrieben, Diag.: F31.9 G ; F32.1 G ; F43.2 G. Ich habe einen Schwerbehinderten Ausweis beantragt. Ich habe GdB 30 für seelische Störung, Depression, Migräne bekommen und 10 für Funktionsbehinderung der Wirbelsäule. Insgesammt GdB 30. Mein Neurologe der mich immer krank schreibt, meint die Einstufung sei korrekt. Lohnt es sich einen Widerspruch zu machen?

Hallo, Benno, heute kam das OK für die Gleichstellung. Ich habe gegoogelt, ob ich a) das meinem Arbeitgeber sagen sollte/muss, und b) ob ich das meiner Krankenkasse sagen sollte/muss. Ich habe dabei deine Seite gefunden. Weißt du mehr darüber oder soll ich offizielle Stellen fragen? Merci im Voraus

Anonym

Hallo diese Seite ist super ich vor ein paar Tagen auch die Diagnose F32.1G erhalten für mich ist eine Welt zusammen gebrochen als ich das erfuhr.Habe jetzt auch Angst meinen Arbeitsplatz zu verliern.

Anonym

Hallo,ich habe eine Frage:Vor einigen Jahren hatte ich meine erste lange depressive Phase. Währenddessen habe ich auch einen Schwerbehindertenausweis beantragt. Mir wurde ein Grad von 20{e49a96430d494b8fbb20778a9ac6906bf0f3b15cb7fb04aa64effc167ef0f66e} zugebilligt. Meine Psychiaterin riet mir Widerspruch einzulegen. Das habe ich nicht geschafft, weil es mir zu schlecht ging. Jetzt bin ich wieder seit Monaten krank geschrieben und habe einen Veränderungsantrag gestellt.Ich habe in den letzten Jahren versucht meine Depression mit Alkohol zu bekämpft ( keine gute Idee). Der Verschlechterungsantrag wurde auf Grund dessen (schädigender Alkoholkonsum)bewilligt. Aber nur auf 30{e49a96430d494b8fbb20778a9ac6906bf0f3b15cb7fb04aa64effc167ef0f66e}…kann ich JETZT noch den läppischen 20 {e49a96430d494b8fbb20778a9ac6906bf0f3b15cb7fb04aa64effc167ef0f66e} von damals widersprechen? Damit mein "Ausgangswert" höher eingeschätzt… Weiterlesen »

Anonym

Hallo Benno , ich bin seit 1 Jahr wegen einer mittelschweren Depression krankgeschrieben. Heute bekam ich von der AOK ein Schreiben ,dass der MDK mich für arbeitsfähig hält. Der MDK hat mich nicht gesehen oder gesprochen sondern nur nach Aktenlage entschieden ( die AOK hat dem MDK einen Bericht geschickt.Mein Arzt und mein Nervenarzt sehen mich nicht als arbeitsfähig an und werden mich auch weiter krankschreiben. Die AOK schreibt , dass ich sofort zum Arbeitsamt soll um mich arbeitsfähig zu melden. Ich habe Widerspruch gegen das Schreiben von der AOK eingelegt. Wie bzw. was bekomme ich nun – Krankengeld oder… Weiterlesen »

Anonym

Guten Morgen lieber Benno ,

vielen Dank für Deine Antwort.

Liebe Grüße von Werner

Hallo BB und liebe Leidensgenossen,dieses Forum hier ist so unglaublich wichtig für alle, die mit dieser unsichtbaren Krankheit leben müssen….Meine Depression begleitet mich schon seit Teenagertagen, aber in den achtziger Jahren dachte man sich nichts dabei, wenn ein Kind chronische Verstopfung trotz gesunder Ernährung hat. Da gab´s nur Abführmittel und ein "stell dich nicht so an". So dachte ich irgendwann, es sei normal, dass man niedergeschlagen ist, auch wenn die Sonne scheint….Letztendlich brach sich 2009 die Depression richtig Bahn, als ich erfuhr, dass sich mein damaliger Ehemann in meine damalige Freundin (die gleichzeitig meine Chefin war) verliebte. Ich war auf… Weiterlesen »

Anonym

Hallo Benno,Ich bin 50 Jahre alt und seit letztem Jahr 14.03.2016 ununterbrochen wegen schwerer depressiven Episoden krank geschrieben.Ich bin im öffentlichen Dienst und auf meinem Arbeitsplatz habe ich es mit einer Kollegin zu tun,die mir nicht gut tut,auch meine Probleme als "Spinnerei"abtut!Hinzu kommt der extrem lange Fahrtweg durch Berlins Mitte,es ist nervenaufreibend und sehr belastbar!!Dann diese Heul-Attacken und durch die lange Auszeit bekomme ich den Tag nicht mehr strukturiert,ich bekomme nichts mehr hin,dann diese ständige Angst!Seit dem 16.01.2117 bin ich ausgesteuert und heute kam mein ALG Antrag zurück,ich hatte vergessen die Steuerindifikationsnummer anzugeben!Zeitgleich mit dem Antrag auf ALG hatte ich… Weiterlesen »

Rena

Hallo Benno,Ich bin 50 Jahre alt und seit letztem Jahr 14.03.2016 ununterbrochen wegen schwerer depressiven Episoden krank geschrieben.Ich bin im öffentlichen Dienst und auf meinem Arbeitsplatz habe ich es mit einer Kollegin zu tun,die mir nicht gut tut,auch meine Probleme als "Spinnerei"abtut!Hinzu kommt der extrem lange Fahrtweg durch Berlins Mitte,es ist nervenaufreibend und sehr belastbar!!Dann diese Heul-Attacken und durch die lange Auszeit bekomme ich den Tag nicht mehr strukturiert,ich bekomme nichts mehr hin,dann diese ständige Angst!Seit dem 16.01.2117 bin ich ausgesteuert und heute kam mein ALG Antrag zurück,ich hatte vergessen die Steuerindifikationsnummer anzugeben!Zeitgleich mit dem Antrag auf ALG hatte ich… Weiterlesen »

Anonym

Hallo Benno ,

bin 56 Jahre alt und leide seit 6 Jahren an mittelschwerer Depression. Mir wurde in der Probezeit wegen meiner Depression gekündigt und befinde mich zur Zeit in einer Klinik zur Behandlung und bekomme AD. Die ersten 4 Jahre wollte ich es nicht wahrhaben , dass ich krank bin. Macht es Sinn in meinem Alter die Erwerbsunfähigkeitsrente einzureichen und soll ich einen Behindertenausweis beantragen ? Ich kann nicht mehr und will nicht mehr arbeiten – ist mir alles Zuviel.
Danke und Gruß
Peter

Anonym

Hallo Benno ,
ich kann mich erst heute bei Dir bedanken , da ich über das Wochenende nach Hause durfte und nur hier Zugriff aufs Internet habe ; werde so verfahren wie Du es vorgeschlagen hast. Nochmals vielen Dank und liebe Grüße von Peter

Anonym

Hallo Benno ,

vielen Dank für Deine hilfreiche Antworten.

Liebe Grüße von Peter

Anonym

Hallo Benno,bin 58 Jahre alt ,leide seit 2010 an mittelgradiger Depression ,angefangen hat es 2008 mit schwerer Depression ;die ich auch gleich 6 Wochen in einer Tagesklinik behandeln lies habe dann nach der Behandlung wieder mit Hamburger Modell angefangen zu arbeiten es war aber nichts mehr wie vorher habe auch seitdem viele Krankentage hinter mir seit 2016 leide ich nun wieder extrem darunter Vergeßlichkeit Konzentrationsschwäche Antriesbslosigkeit usw.weine auch sehr viel nehme seit 2008 Antidrepsiver 150mg Venlafaxin habe mich jetzt auf 225mg hoch setzen lassen komme sonst nicht mehr klar habe auch keine Kraft mehr muss auch noch 12Tabletten zusätzlich wegen… Weiterlesen »

Anonym

Hallo Benno,vielen Dank für deine Antwort .Ja ich denke irgend wann wird der Zeitpunkt kommen.wo ich mich damit abfinden muss das es nicht mehr geht.Ich bin vor 4 Wochen auf Arbeit verunfallt ,das ist schon wieder ein Beweis wie schwer mir alles fällt.Mach weiter so lieber BENNO ,es tut so gut in diesem Forum zu lesen.Liebe Grüße

Anonym

Hallo, brauche dringend Rat. Ich bin (noch) 43 und war rückblickend (aufgrund von Depressionen und fehlender Belastbarkeit) mehr arbeitslos als in Arbeit. Meine erste "richtige" Stelle hatte ich von 2000 bis 2003 (seit 2002 SBA von 50{e49a96430d494b8fbb20778a9ac6906bf0f3b15cb7fb04aa64effc167ef0f66e}, unbefristet). Dann wieder Arbeit von 2006 bis Ende 2014, immer nur Teilzeit. Dazu muss ich sagen, beides waren Kleinstbetriebe, die auf mieseste Weise versucht haben, den besonderen Kündigungsschutz zu umgehen. Ich habe somit zwei Arbeitsgerichtsverfahren hinter mir. Seit ich zuhause bin, geht es mir erstaunlich gut (mein Sachbearbeiter der Arge lässt mich auch in Ruhe, meine letzte Bewerbung datiert vom Oktober 2015). Er… Weiterlesen »

Anonym

Hallo Ich habe seit Jutni 2016 ein Schw.Ausweis beantragt ich habe mehrere Krankheiten LRS Artrose in Gelenke Wirbelseule Arachnoliadzyste im Gehirn u.s. w. Seit 4 monate leide ich ab und zu kann ich immer weinen bin immer traurig.Aber habe Angst um mein Arbeitsplatz.HEUTE ist ein tag das mir s chlecht geht und kann ich nicht Arbeiten.Mein Anrag ist gestellt habe ich schon schon ein kündigungsschutz? Lg

Anonym

Hallo, als Erstes muss ich sagen, dass ich Deinen Artikel wirklich toll finde.Ich hätte gerne einen Rat von Dir.Ich bin noch relativ jung (25) und leide schon seit 6 Jahren unter Depressionen. Ich war schon 4-mal in klinischer Behandlung.Ich bin derzeit auch bereits seit einem Jahr krankgeschrieben. 2011 habe ich das Abitur erworben und seitdem fällt es mir sehr schwer in der Arbeitswelt Fuß zu fassen. Ich habe erst versucht zu studieren, dies erwies sich aber als fast unmöglich aufgrund der Krankheit. Letztes Jahr habe ich eine Ausbildung begonnen, wurde aber aufgrund meiner Depression in der Probezeit gekündigt. Nun möchte… Weiterlesen »

Anonym

Hallo.Ich leide seit fast 20 Jahren an mittelgradigen Depressionen. Nehme täglich Medikamente. Zur Zeit habe ich wieder eine Phase wo es mir nicht gut geht. Bin seit Mai wegen einer Schulter Op krankgeschrieben und weiß nicht wie lange es noch dauern wird.Sollte ich trotzdem zu meinem Neurologen gehen?Habe ich eine Chance auf einen Schwerbehindertenausweiss???Habe Angst einen Antrag zu stellen.Was rätst du mir.

Anonym

Hallo Leide seit ca. 30 Jahren an einer Bipolaren Depression mit Zwangsgedanken.Nehme seit ca. 20 Jahren Antidepressiva.Ich bin Jetzt 45 Jahre alt und mir geht von Jahr zu Jahr alles viel schwerer von der Hand wie noch vor 10 Jahren.Ich habe schon einige Therapien hinter mir, Seit ca 3 Jahren habe ich alle 2 Wochen ein setting bei einer echt guten Traumaherapeutin aber ich glaube bei mir hat sich die Depression schon chronifiziert.Das ich bis 67 durchhalte kann ich mir nicht vorstellen.Darum möchte ich mir was ich trotz meiner Depression aufgebaut habe, Industriemeister gemacht, Haus gebaut, und glaubt mir, mir… Weiterlesen »

Anonym

Hallo,
Danke für deine Antwort. Meine Frage ist nur, ob ich JETZT schon die Gleichstellung beantragen soll oder erst, wenn ich irgendwie merke, die wollen mich aufgrund meines Krankenstandes los werden?????????? Werde ich da überhaupt schon gleichgestellt??? Im Formular wird ja gefragt, ob bereits irgendwelche Verdachtsmomente vorliegen (Abmahnungen etc.) Habe ich ja nicht, bin ja im Moment nicht da. Deshalb meine Frage, ob ich da ueberhaupt gleichgestellt werde??? Der AG erfährt ja auch nicht, warum man gdb hat, oder? So meinte das zumindest die Dame vom vdk…
Viele Grüsse

Anonym

Hallo,Bitte um einen kurzen Tip. Ich bin seit fast einem Jahr wegen BurnOut und Depri krank geschrieben, habe einen gdb von 30 bekommen. Da ich einen Rückfall hatte, wird es sicher noch ein halbes Jahr dauern bis ich wieder anfangen kann. Bisher habe ich nichts Richtung Kündigung etc. gehört, aber ich würde mich trotzdem gern absichern. Meine Frage: soll ich den gdb 30 Bescheid meinem AG schicken? Dass das auch schon mal der Schwerbehindertenvertretung gemeldet wird. Die könntensich ja da schon denken, dass ich gegebenenfalls Gleichstellung beantrage. Ich möchte NICHT, dass er erfährt warum ich den gdb habe. Oder gleich… Weiterlesen »

Hallo Benno, ich bin in Behandlung beim Psysichater. Er hat auch die Depressionen diagnostiziert, aber auf meine Probleme geht er nicht so wirklich ein um mit mir darüber zu sprechen ( Zeitdruck…???), ich weiß es nicht! Hinzu kommt die Okulomotoriusparese die bei allen Untersuchungen ohne Befund sind. Er kann nichts mehr tun und schreibt mich deshalb auf diese Diagnose und auf Depri bisher immer wieder arbeitsunfähig. Meine Lebensfreude ist weg! Probleme im Beruf, Wohnverhältnisse und auch Privat läuft es nicht. Und deshalb jemanden aufsuchen dem ich mein Herz aus schütten, mir alles von der Seele reden, dass wäre großartig und… Weiterlesen »

Hallo Benno, danke für deine Antwort! Das Schlimmste für mich wäre, wenn ich wieder arbeiten müsste, weil der Arzt nicht genug vertrauen zu mir hat, dass es ist wie es ist! Alle wollen etwas von mir. Die KK ruft ständig an, mein Arbeitgeber will Gespräche mit mir führen…. Muss ich meinem Psychiater um eine Überweisung für einen Phsychologen bitten? Ich brauch jemanden mit dem ich reden kann, es sind so viele Baustellen in mir. Habe das Gefühl er geht nicht so wirklich auf mich ein. Wie lange muss man denn schon schon krank sein bei der Diagnose Depressionen? Ich bin… Weiterlesen »

Hallo, habe viel über Depressionen gelesen. Bin auch seit einiger Zeit in Behandlung und möchte gerne wissen, ob ich wegen den Anträgen mit meinem Arzt darüber sprechen muss. Habe Bedenken, dass er es falsch verstehen könnte. Mir vielleicht eine Absicht unterstellen könnte.
LG Elli

Anonym

Hallo Benno,habe den Bescheid bekommen mit 30 {e49a96430d494b8fbb20778a9ac6906bf0f3b15cb7fb04aa64effc167ef0f66e} wegen Angst und Depressionen. Habe nochmal die Chance auf einen Job im Januar 2016. Ich versuche den wenigsten 2 Jahre durchzuziehen, damit hätte ich das Problem weg, meine Eigentumswohnung die fremdvermietet ist, nicht verkaufen zu müssen. Ich bin mir nun nicht sicher, ob ich den Antrag aufGleichstellung liber lassen sollte, wenn es ein neuer Job ist. Habe nichts vom Orthopäden, aber eine Handgelenksarthrose und rechter Kleinfinger durch Sehnenabriss gebeugt. Noch eine Lumbago Ischialgie dazu. Nun meine Frage; Wäre es sinnvoll das dem Versorgungsamt nachzureichen? Und wie siehst Du das mit der Gleichstellung… Weiterlesen »

Hallo Manfredo,ich würde den Antrag stellen. Was hast du zu verlieren? Wenn die Gleichstellung durchgeht, ist dein Arbeitsplatz sicherer. Ich bin mir jedoch nicht sicher, ob es Sinn macht, die vielen Nebendiagnosen mit einzureichen. Ich habe mich damals nur auf die Depression bezogen. Mache in deinem Antrag deutlich, dass hauptsächlich die Depression die Teilhabe am Leben erschwert. Ich bin aber kein Experte in Sozialfragen. Um rechtlich sicher zu sein, wende dich bitte an einen der Sozialverband und lasse dich dort noch einmal beraten. Und wenn du magst, dann teilst du uns hier das Ergebnis mit, dann haben andere auch etwas… Weiterlesen »

Anonym

Hallo Benno, aktuell bin ich seit März 2015 bis heute aufgrund akuter depressiver Belastung krankgeschrieben und bin seither bei einem Neurologen in Behandlung. Mein Mann 45 Dipl. Bau-Ingenieur ist vor Monaten unverhofft gestorben aufgrund Fehldiagnose seines Hausarztes und mit seinem Tod kam es zum seelischen wie auch zum wirtschaftlichen Zusammenbruch für mich und meinen Sohn. Meine Kleinunternehmer -Selbständigkeit gab ich im Sommer aufgrund schwerer Depressionen auf. Krank geworden bin ich durch den schmerzhaften Verlust, die Angst ob unser Sohn die Probezeit auf seinem Ausbildungsplatz besteht, der brutalen Bürokratie, zwei Umzügen, Existenzängsten uvm. Deine sehr hilfreiche Seite habe ich vor zwei… Weiterlesen »

Anonym

Hallo,ich hoffe auf den GdB mit 50{e49a96430d494b8fbb20778a9ac6906bf0f3b15cb7fb04aa64effc167ef0f66e} wegen Depressionen. Habe erst den Antrag beim Versorgungsamt gestellt. Bin 59 und musste nach 10 Jahren meine Job als Empfangsmitarbeiter bzw. Wachmann im 3-Schichtbetrieb aufgeben. War viele Monate krank geschrieben, zuletzt 4 Monate durch Neurologin. Seither geht's einige Tage gut, dann kommen wieder die Depressionen mit massiver Antriebslosigkeit und Grübelzwängen. Die Luft ist raus und kann mir Vollzeit arbeiten nicht mehr vorstellen. Nun kämpfe ich für die frühere Rente 12/16 unddamit wäre mir sehr geholfen….wird zwar noch Monate dauern bis zur ersten Mitteilung des Versorgungsamtes; sehe aber durch die fast chronischen Depriskeine andere… Weiterlesen »

Anonym

Hallo Benno,
Danke erst mal für die Rückmeldung. Bin bis Ende Oktober krank geschrieben, da
wieder eine "schlechte" Episode aufgetreten ist. Weiß nicht wie ich mit dem Arbeitsamt umgehen soll. Bin in einer 9-wöchigen Maßnahme a 8 Std. täglich. Packe ich einfach nicht. Sol ich den Kontakt mit der Sachbearbeiterin suchen und um Verkürzung der Maßnahme bitten? Mir würden 3 Wochen voll auf genügen….

Anonym

Hallo Benno,Danke für den guten Rat. Die vom Versorgungsamt sind flotter als gedacht.Meine Neurologin und Therapeut schicken nun die Berichte dort hin. Es handeltsich hauptsächlich um eine "Mischform" aus Angst und Depression. Habe sogar die Chance auf einen Job, aufgrund meiner ersten Bewerbung und mache bald ein paar Probetage. Fühle mich im Moment gut aufgehoben und könnte mir vor-stellen, den Job wenigstens 2 Jahre noch zu machen. Ich wäre die Sorge los, dass ich nach Ablauf ALG 1 meine vererbte Wohnung verkaufen müsste, damit ich 18 Monate bis zum früheren Rentenbeginn durchkomme. Bin sehr zuversichtlich für die kommende Zeit! Finde… Weiterlesen »

Anonym

Hallo,Ich bin seit Januar Krank geschrieben und war seit 2010 immer wieder sehr oft krank. Ich habe schwer Depression, Arthrose in BWS,tägliche Spannungskopfschmerz ,Migräne und eine Posttraumatische Belastungsstörung.Angst und Panik Attacken habe ich auch aber noch nicht erwähnt weil ich mich dafür schäme nicht stark sein zu können. Ich war 2010 in einer Tagesklinik letztes jahr in einer Schmerz klinik und dieses Jahr in einer Psychosomatischen Akutklinik . Eine gruppentherapie habe ich dieses jahr auch gemacht. Zur Zeit Fülle ich gerade den Antrag für die Reha aus. Da wird nach der Beruflichen Zukunft gefragt aber ich weiß nicht was ich… Weiterlesen »

Anonym

Hallo Benno,
wie kann ich es schaffen, trotz Antrag und vllt. auch Bewillung von Teil-Erwerbsminderungsrente meine Arbeitssstelle zu erhalten? Wie hast du es geschafft deinen Arbeitsplatz trotz Rente zu erhalten?
LG

Anonym

Hallo Benno,ich habe schon viel in deinem Blog gelesen und finde ihn SUPER ! Ich ( 49 Jahre) bin seit 1 Jahr krankgeschrieben wg. Depressionen, Panikattacken, Zwangsgedanken – ist einfach die Hölle. Bin bei Psychologin und Psychotherapie in Behandlung mit vers. Tabletten etc. Ich habe Schwerbehindertenausweis beantragt und erhielt 40 {e49a96430d494b8fbb20778a9ac6906bf0f3b15cb7fb04aa64effc167ef0f66e}. Mein Antrag auf Gleichstellung wurde nun völlig überraschend für mich abgelehnt, da mein Arbeitsplatz (Haushalthilfe) lt. Arbeitsamt bei meiner Behinderung für mich nicht geeignet ist und sich bei Weiterbeschäftigung zu verschlechtern droht. Dies ist völliger Quatsch, da ich im Moment keinen Beruf der Welt ausüben könnte (so wie es… Weiterlesen »

Anonym

Soweit ich weiß, solltest du dir jetzt einen Termin auf einer Rentenberatungsstelle machen und sie beantragen.
Grüße, Andi

Anonym

Hallo…Dein Block hier gibt sehr viel Kraft für Kommendes! Wo fange ich an? Habe seit ca. 20 Jahren Rückenprobleme (degenerativ, NPP HWS und LWS). Diagnostiziert vom Facharzt sind auch Depressionen, generalisierte Angststörungen und Persönlichkeitsstörungen. Letztes Jahr im März die erste Reha (ach ja, Rheuma hab ich auch noch 😉 wegen der rheumatoiden Arthritis. Dort wurde festgestellt, das ich in meinem damaligen Job (Altenpflege) nur noch <3 Stunden arbeiten dürfte. Vom Rücken her (was die ja eigentlich nicht bewerten dürfen, wenn das Rheuma der Grund für die Reha war) hieß es damals EU-Rente. OK, da ich arbeitsfähig hingekommen war , durften… Weiterlesen »

Anonym

Hallo Benno,nun nach langem hin und her hab ich meinen schwerbehindertenausweiss mit gdb 50 bekommen.auf nachfrage hiess es das ich den grünen ausweis bekomme,ohne Buchstaben.ich weiss nicht ob ich weiter die Energie habe dort beim Versorgungsamt weiter zu machen,,kann durchs Asthma , lungenfunktionstest 47 {e49a96430d494b8fbb20778a9ac6906bf0f3b15cb7fb04aa64effc167ef0f66e} nur aufgestützt einkaufen gehen..nach nur ein paar metern bleibt mir die luft weg..das ist denen bekannt.nun ist dazu gekommen das ich kein Auto mehr fahren darf und auch pflegestufe 0 bekomme…alleine raus darf ich nicht da ich gefahren nicht erkenne,somit nur mit meiner frau vor die tür kann.somit müsste mir doch eigentlich zumindestens ein b… Weiterlesen »

Anonym

Hallo, ich habe eine mittelschwere Depression und Anststörungen seit 2010. Im Jahr 2012 war ich in einer Tagesklinik (Psychosomatik) mit Medikamenten. Im Jahr 2011 und 2012 war ich viel AU geschrieben. Seit einiger Zeit habe ich wieder vermehrt Probleme. Die AU nimmt wieder zu. Ich bekomme leider nichts mehr auf die Reihe, nehme wieder Tabletten (Venlafaxin). Fühle mich benommen, unkonzentriert und antriebslos. Die Öffentlichkeit meide ich, fühle mich daheim am wohlsten.Ich habe einen Rentenantrag beim Rentenversicherungsträger gestellt – ich warte noch auf den Bescheid. Beim Psychiater war ich nie – habe mich dort nicht hingetraut, kann auch sehr schlecht ein… Weiterlesen »

Anonym

Korrektur: Ich meinte ich habe einen REHA-Antrag gestellt. Rente natürlich nicht, will und muss arbeiten.

Anonym

Hallo Benno,auch hier muss ich sagen Top Beitrag.ich leide an Asthma Bronchiale Lungenfunktion 47 Prozent, ADHS ADS gemischt,Depressionen.. Blutdruck viel zu hoch..Bin auch befristet für 2 Jahre als 100 Prozent erwerbsunfähig geschrieben und beziehe Rentehabe einen antrag auf GDB gestellt..bekommen 30 Prozent,dann neuen gestellt mit dem anhang meiner BTMG Abhängigkeit,clean seit 2005. dann habe ich 40 Prozent bekommen.Ich bin in Widerspruch gegangen da ich weder weit laufen kann noch alleine das Haus verlassen kann..mittlerweile sogar pflegestufe 0 bekommen..Nun geht der Widerspruch seit einem halben Jahr..Ist das normal oder wollen die Zeit schinden…In deinem anderen Blog hab ich auch geschrieben gehabt…… Weiterlesen »

Anonym

Hallo Benno ich bin seit Juni 2014 wegen mittelschwerer Depression krankgeschrieben habe gerade eine 6 wöchige Reha hinter mir mit dem Ergebniss arbeitsunfähig für den letzten Arbeitsplatz arbeiten könnte ich aber ohne Zeitdruck, bin Kassierin und 58 Jahre alt.Die Diagnosen der Reha lauten F 48,0 F45,40 F 10,90 ich habe sehr hohen Blutdruck darf lt. Reha nur mäßigen Sport treiben. ich soll jetz einen schwerbehindertenantrag stellen wozu mir meine Ärztin auch rät gleichzeitig sagt sie aber sie müssen bald wieder arbeiten so schwer krank sind sie nicht das man mich noch lange krankschreibt.Ich habe gestern mit einer Psyschotherapie angefangen im… Weiterlesen »

Anonym

Hallo Benno, ich leide auch unter Depressionen und habe letzte Woche einen Antrag auf EU-Rente gestellt. Jetzt will mich meine Krankenkasse trotzdem noch zum MDK schicken. Ist das normal und muss ich diesen Termin unbedingt wahrnehmen? LG

Anonym

Benno, falls ich "nur" einen GdB unter 50 bekomme, werde ich im Widerspruch gehen, meinst Du, dass ich mit der Verdi und Rechtsanwalt gut gerüstet bin, oder sollte ich lieber in einem Sozialverband eintreten?

Anonym

Den VDK kann man voll vergessen habe selbst die erfahrung gemacht.Dort sitzen Damen (Neuss) die reden und reden aber ansonsten hilfe gleich Null.es sieht so aus als wollen sie nur mitglieder um ihre kosten und veranstaltungen zu finazieren

Anonym

Hallo Beno, bin 51 Jahre und seit 7 Jahren wegen mittlerweile starken Depressionen und Angstzustände in Behandlung. 2012,13,14 Burn Out. Reha 2013, Stationärer Klinikaufenthalt 12 Wochen in 21014 jetzt habe ich einen Antrag auf EU Rente gestellt. Bin total am Ende und kann nicht mehr. Haben Sie Erfahrung wie lange so ein Antrag geht und wie meine Chancen sind. Eine kurze Antwort wäre sehr Hilfreich. Dem Rentenantrag habe ich 5 Arztberichte beigefügt aus den hervorgeht das ich Erwerbsunfähig bin.

Anonym

Vielen Dank für deine Antwort. Reha hatte ich in 4/2013 danach arbeitete ich wieder bis zum nächsten Burn Out.(bis zum Umfallen 12 Std am Tag)
Von September bis November 2014 war ich Stationär in einer Fachklinik Psychiatrie.
Arbeitsunfähig entlassen worden. VdK hat GDB 50 {e49a96430d494b8fbb20778a9ac6906bf0f3b15cb7fb04aa64effc167ef0f66e} gestellt, 20{e49a96430d494b8fbb20778a9ac6906bf0f3b15cb7fb04aa64effc167ef0f66e} hatte ich in 2013.
Mein Psychiater meint sogar GDB 60-100{e49a96430d494b8fbb20778a9ac6906bf0f3b15cb7fb04aa64effc167ef0f66e} wären angebracht .6 Arztartetest liegen der Renten Kasse vor. Liebe Grüße

Anonym

Hallo an Unbekannt, hier ist Coco Rosie. Wichtig ist, dass Du beim VDK gemeldet bist und der Antrag über den VDK abgewickelt wird. Falls Dein Antrag schon abgeschickt ist, geh trotzdem zum VDK. Die helfen Dir auf jeden Fall, such Dir die nächste Stelle, dann solltest Du unbedingt ins Forum kommen, ich denke Du solltest da noch einiges wissen, was die Reihenfolge angeht. Liebe Grüße Coco