Depression und Beziehung

Depression und Beziehung stehen in einem engen Zusammenhang zueinander. Ein Mensch ohne jegliche Beziehung läuft von Haus aus schon Gefahr, in Depression zu verfallen. Währenddessen sind es oftmals gerade Beziehungen, die einer depressiven Person das Leben schwer machen. Nicht selten werden Menschen mit Depressionen regelmäßig überfordert  in zwischenmenschlichen Beziehungen. Manchmal ist die Überforderung sogar so groß, dass ein Abbruch der Beziehung erfolgt. Das mag dann daran liegen, dass sie besonders verletzlich geworden sind aufgrund ihrer Lebensgeschichte. Das mag aber auch daran liegen, dass sie generell nur noch geringen Belastungen standhalten, ihre Leistungsfähigkeit vermindert ist. Betroffene und Angehörige befinden sich hier oftmals gleichermaßen in einer scheinbar ausweglosen Situation. In der Rubrik “Depression und Beziehungen” geht es um eben diese Schwierigkeiten. Dabei kommen die Probleme und Erfahrungen Betroffener ebenso zur Sprache wie die Schwierigkeiten von Angehörigen im Umgang mit der Depression. Verstehen und Verständnis füreinander können hier helfen, die Situation zu entspannen.