Stimmungstagebuch und Broschüren zur Depression als Download - Ratgeber Depression

Informationen und Tipps für Depressive und Angehörige - Die Depression im Blog - Von Erfahrenen lernen - Eine Seite gegen die Scham für eine Erkrankung, die nichts mit Schwäche zu tun hat - Ein Votum für die Akzeptanz einer Krankheit, die längst schon ein Teil der Gesellschaft geworden ist - Eine der meistbesuchten und besten Seiten zum Thema: "Was ist Depression?"

Stimmungstagebuch und Broschüren zur Depression als Download

Stimmungstagebuch bei Depression Auf dieser Seite erhältst du einige interessante Broschüren und Downloads zum Thema Depression. Sämtliche Angebote sind kostenlos. Rechte von Menschen mit Behinderung kommen hierbei ebenso zur Sprache wie das Thema Depression in seiner Bedeutung für Betroffene und Angehörige. Es werden Wege aus der Depression geboten und es wird diese schwere Krankheit aus Sicht des Bundes beleuchtet. Ein Stimmungstagebuch und ein Episodenkalender zum runden das Angebot schließlich ab.



Download Broschüre - Rechte von Menschen mit Behinderung


Das frühere Schwerbehindertengesetz ist abgelöst worden durch das neue Schwerbehindertenrecht, das nunmehr im Neunten Buch des Sozialgesetzbuches enthalten ist. Dieses Gesetz ist am 01.07.2001 in Kraft getreten. Angesichts der Vielzahl unterschiedlicher Nachteilsausgleiche und der für die Gewährung jeweils unterschiedlich zuständigen Behörden und Stellen fällt es Menschen mit Behinderung oft schwer, sich rasch und möglichst umfassend zu informieren. Keiner sollteaber aus Unkenntnis auf seine Rechte verzichten müssen. In dieser Broschüre werden daher die Ansprüche unserer behinderten Mitbürgerinnen und Mitbürger auf den wichtigsten Gebieten dargestellt und Informationen über Adressen zuständiger Behörden gegeben. Insbesondere erleichtert die Broschüre auch das Ausfüllen der Antragsvordrucke für die Feststellung einer Behinderung durch das Amt für Versorgung und Familienförderung. Mehr zum Thema Depression und Schwerbehinderung erfährst du in folgendem Beitrag: Antrag auf Schwerbehiinderung und GdB bei Depression.

Zum Download: Broschüre Schwerbehindertenrecht


Download Gesundheitsberichterstattung des Bundes


Depressive Erkrankungen – Heft 51

GBE-Themenheft 51: Depression Die Depression ist eine der häufigsten psychischen Erkrankungen. Die individuellen und gesellschaftlichen Folgen sind von großer Bedeutung. Daten des Bundes-Gesundheitssurvey 1998 machen deutlich, dass ein relativ großer Teil der Bevölkerung, insbesondere Frauen, von depressiven Erkrankungen betroffen ist. Aktuelle Zahlen zum Krankenstand belegen diesen Trend: In den letzten Jahren zeigte sich ein stetiger Zuwachs psychischer Erkrankungen.

zum Download: Broschüre Depression

Broschüre - Depression für Betroffene und Angehörige


Die Depression: Wie entsteht sie? Wie wird sie behandelt? Was ist der Zusammenhang mit Stress? Autor: PD Dr. med. Dr. rer. nat. Martin E. Keck, M.Sc. Stv. Ärztlicher Direktor, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Clienia Privatklinik Schlössli; 8618 Oetwil am See/Zürich
Zum Download: Broschüre für Depressive und Angehörige
Mehr zum Thema Depressive und Angehörige findest du in diesem Beitrag: Was bedeutet Depression für Angehörige?

Download Stimmungstagebuch und Episodenkalender


Mit den Dokumenten Stimmungstagebuch und Episodenkalender können Sie Ihre Stimmung und Ihr Befinden beziehungsweise wichtige Episoden Ihrer Krankheit übersichtlich festhalten. Füllen Sie die Dokumente gemäß den Anweisungen in der Einleitung zum Stimmungstagebuch aus. Sie können die Dokumente ausdrucken und mit Ihrem Arzt besprechen. Wenn Sie diese sorgfältig und lückenlos aufbewahren, lässt sich der Krankheitsverlauf einfach nachverfolgen und Sie selbst unterstützen die Therapie wirksam.

zum Download: Stimmungstagebuch               zum Download: Episodenkalender








Kommentare:

  1. Moin Moin,

    zunächst dankeschön für diesen BLOG, ich hab ihn durch Zufall endeckt als ich nach Stimmungstagebücher gesucht hatte. Hab einiges erlesen könne und bin noch dabei, mich selbst dabei herrauszufinden was genau ich hab. Vieles trifft zu und einiges garnicht, das macht mich zwar konfus aber ich habe vor mich vor den totalen Verfall zu schützen und nehme jeden Strohhalm an der mir helfen kann. Jetzt hier darzulegen worin mein Problem liegt, würde die Lesespanne sprengen. Ich kann jedenfalls nur jeden empfehlen sich aufzuraffen und versuchen sich selbst zu helfen wenn im inneren eine andere Vorstellung vorherrscht als die der Wirklichkeit in der man lebt und nicht einen zum Leben aufmuntert.

    LG
    Monique

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Monique, aufraffen klingt gut. Am Ende kann man sich nur selbst aus dem Sumpf ziehen. Dennoch muss das niemand völlig allein tun, Es gibt Hilfen und ich rate auch dringend dazu, eine solche anzunehmen. Liebe Grüße Benno und Danke für deinen Kommentar!

      Löschen